SCHURR Leckageerkennung.

Seit 2017 bieten wir Ihnen eine vom TÜV Süd anerkannte Leckageüberwachung für Ihre hydraulische Aufzugsanlage an. Mit unserem SCHURR Leckagewächter erfüllen Betreiber die Anforderrungen der neuen AwSV!

 

Funktionsprinzip:

Im Schutzrohr wird ein bestimmtes Volumen einer Prüfflüssigkeit eingefüllt und der Füllstandssensor darin soweit eingetaucht, dass der Schwimmer genau zwischen zwei Schaltpunkten positioniert ist.

Fließt nun die Prüfflüssigkeit wegen einer Undichtigkeit am Boden aus dem Schutzrohr sinkt der Schwimmer im Schutzgehäuse bis zum Schaltpunkt und es erfolgt eine Alarmierung.

 

Im Fall, dass durch eine Undichtigkeit Flüssigkeit in das Schutzrohr eindringt, steigt der Pegel innerhalb des Schutzgehäuses an und der Schwimmer erreicht den Schaltpunkt. Es erfolgt ebenfalls eine Alarmierung. Die Alarme werden auf dem Anzeigegerät per LED optisch und per Signalton akustisch angezeigt. Zum Betrieb des Gerätes ist eine Lithium-Batterie 3,6 V Li-SOCI2 zur Stromversogung ausreichend. 

 

Vorteile:

  • permanente und beidseitige Leckageüberwachung von Schutzrohren an hydraulischen Aufzugsanlagen
  • kostengünstig und schnell zum Einbauen
  • sofortige Inbetriebnahme und Energieversorgung durch langlebige Batterie
  • kein Netzanschluss notwendig, externe Alarm-Weiterleitung möglich
  • vom TÜV Süd anerkanntes Leckageerkennungssystem
  • manipulationssicher durch Verplombung

 

Voraussetzungen zum Einbau eines SCHURR Leckagewächters:

 

Ist das Schutzrohr frei einsehbar und zugänglich?

  • Falls das Schutzrohr nicht einsehbar bzw. frei zugänglich ist, muss eine Öffnung und Zugänglichkeit zur weiteren Begutachtung, ggfs. Reinigung und zum späteren Einbringen von Sensor und Prüfflüssigkeit geschaffen werden. (dies können wir gegen Berechnung der Mehrkosten für Sie gerne übernehmen)

Ist das vorhandene Schutzrohr dicht?

  • Vor dem erstmaligen Einbau vom SCHURR Leckagewächter fordert der TÜV einen Dichtigkeitsnachweis für das vorhandene Schutzrohr. Wenn das Schutzrohr trocken und sauber ist kann eine Dichtheitsprüfung von uns mit Luftdruck durchgeführt werden. Befinden sich im Schutzrohr Verschmutzungen wie z.B. Abfall, Ölbindemittel, Ölrückstände etc. wird eine Wasserstandprüfung empfohlen, damit gleichzeitig das Schutzrohr von diesen Verschmutzungen gereinigt wird.

Ist das Schutzrohr trocken und schmutzfrei?

  • Falls sich Flüssigkeit im Schutzrohr befindet muss diese abgesaugt werden. Schmutz muss entfernt werden. Verschmutzungen wie z.B. Ölbindemittel müssen durch Spülen und Absaugen vom Schutzrohr entfernt werden. Bitte wenden Sie Sich hierzu an einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe oder wir beauftragen das Absaugen/Spülen für Sie.
Download
Prospekt SCHURR Leckagewächter
Hier finden Sie unser Prospekt zum SCHURR Leckagewächter.
Schurr_BeilegerA4_Leckage_01022018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB